Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Tanz- und Klanggalaxie – Diakonie-Sozialwerk Lausitz

Ein interkulturelles Begegnungsprojekt mit Tanz, Musik, Theater

Im Zuge des verstärkten Zuzugs von Geflüchteten nach Deutschland hat sich auch die Situation im Alltag von deutschen Kindern verändert. Der Umgang mit den Neuankömmlingen war oft geprägt von Unsicherheit, Angst, Ablehnung bis hin zu offenem Rassismus oder Gewalt. Was in dieser Situation fehlt, ist Empathie für die Lage der Geflüchteten, interkulturelle Kompetenz und eine wirkliche Begegnung über sprachliche und kulturelle Grenzen hinweg, um eine gute Integration zu ermöglichen. Ein Kennenlernen außerhalb des leistungsorientierten Kontext Schule eröffnet hier noch andere Möglichkeiten intensiver interkultureller Begegnung.

Durch eine interkulturelle Begegnung verbunden mit tanz- und theaterpädagogischen sowie musikpädagogischen Methoden soll die soziale und interkulturelle Kompetenz der Teilnehmenden gestärkt sowie ein Verständnis füreinander entwickelt werden. Zentrale Inhalte sind die Sensibilisierung für andere Kulturen, das Aufzeigen von Kommunikationsmöglichkeiten über Sprachbarrieren hinweg und die Auseinandersetzung mit Konfliktlösungsmodellen.

In einem dreitägigen Tanztheaterprojekt setzen sich Kinder mit dem Thema Fremdheit/Fremd-Sein auseinander, indem sie sich auf eine Reise in die für sie fremde Tanz- und Klanggalaxie begeben. Sie erkunden verschiedene Fantasieplaneten, die ihre eigenen Gesetze haben. Auf ihrer Reise lernen sie viel Neues, müssen sich mit ungewohnten Situationen auseinandersetzen und natürlich mit sich selbst. Die Welt, die sie entdecken, ist für alle Kinder neu, aber wie sie auf diese Welt reagieren, hängt stark mit ihrer Persönlichkeit und kulturellen Prägung zusammen.

 

Kontakt:

Stiftung Diakonie-Sozialwerk Lausitz
Mühlweg 6
02826 Görlitz

willkommen@dsw-lausitz.de