Internationale Mädchen- und Frauenarbeit in Rothenburg – Martinshof Rothenburg

In Rothenburg leben seit 2014 Mädchen, die vor Krieg & Verfolgung flüchten mussten und in manchen Fällen ihre muslimische Identität durch das Tragen eines Kopftuches offen zeigen. In der Begegnung mit deutscher Lebensart & Jugendlichen entsteht leider oft eine große Kluft. Begleitet durch eigene Unsicherheit kommt es zu Distanz und Abwendung. Oft sind Mädchen und Frauen in geflüchteten Familien besonders benachteiligt was die Kommunikationsmöglichkeiten mit der Mehrheitsgesellschaft betrifft. In den vergangenen zwei Jahren konnten in Rothenburg bereits eine internationale Mädchen- und eine Frauengruppe gebildet werden. Diese sollen nun zusammengeführt und weiter ausgebaut werden.

Mit Mädchen und Frauen aus Deutschland, Tschetschenien, Georgien, Afghanistan und Libyen finden ein bis drei Mal im Monat Treffen statt und es werden Aktivitäten unternommen, die im Vorfeld gemeinsam erarbeitet wurden – u.a. Ausflugsfahrten, um die eigene Region kennen zu lernen, oder Henna-Workshops. Dies ist eine Basis für Austausch und Dialog. Grundsätzlich sollen in unbeschwerter Atmosphäre Gespräche und gemeinsame Erlebnisse entstehen, die die Mädchen und Frauen zum Austausch anregen.

Kontakt:

Martinshof Rothenburg Diakoniewerk – Mehrgenerationenhaus
Mühlgasse 10
02929 Rothenburg

Tel.: 035891/7237

info@mehrgenerationenhaus-rothenburg.de
www.martinshof-diakoniewerk.de