Gewalt – (K)Ein Thema?! – Jacob Böhme Schule e.V.

Menschen sind verschieden, sie haben unterschiedliche Sprachen, kulturelle Hintergründe, Glaubensvorstellungen und Überzeugungen. Auch in der Schule treffen all diese Unterschiedlichkeiten aufeinander.

 Gemeinsam mit Schüler*innen sollen in diesem Projekt Antworten auf daraus entstehende Fragen gefunden werden: Wie kann da ein gewaltfreier Umgang möglich sein? Wie kann man sich tolerant begegnen, den anderen vielleicht sogar verstehen; sich gegenseitig unterstützen und fördern?

 Theaterpädagogische Workshops greifen die verschiedenen Aspekte von Konflikten des Miteinander im schulischen Kontext auf und schaffen in spielerischer Diskussion neue Möglichkeiten des Handelns und Verstehens. ,,Einfache“ Missverständnisse werden ebenso angesprochen wie Mobbing. „Täter – Opfer-Spiele“ sowie Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit sind Thema des Projekts. Toleranzstärkung, das Aufzeigen und Entwickeln von gewaltlosen Handlungsalternativen sowie die Sensibilisierung für die ausgrenzende Wirkung bestimmter Formulierungen oder Handlungen werden angestrebt.

Neben der Arbeit mit Schüler*innen soll durch Workshops mit Lehrer*innen und Erziehungsberechtigten die Kommunikation im Dreieck von Schule-Elternhaus- Schüler*innen gestärkt werden.

 

Kontakt:

Jacob Böhme Schule e.V.
Konsulstraße 23
02826 Görlitz

info@waldorfschule-goerl1tz.de