GAFRANA – Via dolorosa

Krieg, Zerstörung, Verzweiflung, Einsamkeit, Entwurzlung – für manches, was Menschen auf der Flucht durchmachen, gibt es keine Worte. Die Tänzer der Tanzgruppe GAFRANA haben ihre Erfahrungen von Flucht und Ankommen in einer Performance verarbeitet und dem Publikum eine Ahnung vermittelt, was es heißt, seine Heimat zu verlassen und Zuflucht zu suchen. Sie haben das Publikum mitgenommen in das pulsierende Leben vor dem Krieg, haben es in die Abgründe der Verzweiflung mitgerissen und am Ende wieder hoffen lassen. Weit über 100 Besucher*innen waren unserer Einladung zur Tanzperformance „Via dolorosa“ in die Görlitzer Synagoge gefolgt. Im nachfolgenden Gespräch erfuhren wir, dass die neun Tänzer von GAFRANA nur kleiner Teil der Tanzgruppe ENANA waren, die im Krieg zerstreut wurde. ENANA war eine der bekanntesten Tanzgruppen in Damaskus.