Queer? Das ist doch diagonal!


Termin Details


Queer? Das ist doch diagonal! Die Veranstaltungsreihe – the first!

‚Mann/frau, Hetero/homo- unser alltag ist bestimmt von binären kategorien, in die wir ungefragt eingeordnet werden_ uns einordnen sollen. dies sei wahlweise von der natur oder gott so gewollt.
Queer Theory will diesen macht- und gewaltvollen mehrheitsdiskurs radikal infrage stellen und dekonstruieren.

in diesem vortrag wird es eine erste annäherung an begriffe wie gender, heteronormativität oder queer geben. alle besucher*innen sind herzlich eingeladen, fragen mitzubringen und in einem fehlerfreundlichem rahmen zu diskutieren.

referent*in: anne fekete, dipl. sozialarbeiter*in, studium angewandte sexualwissenschaft

Zur Veranstaltungsreihe:

Du wolltest schon immer wissen, was sich hinter dem Wort „Queer“ versteckt?
Binär versus Ganzheit, Polar versus Vielfalt, Vernunft versus Emotionen, Frauen* versus Männer*. Das sind nur einige der „Geschenke“ der Aufklärung. Alles nervig. Alles blöd. Alles nicht gut genug.

Mit dieser Veranstaltungsreihe wollen wir – das Netzwerk „Queer in Görlitz“ – ein bisschen Input in die Kleinstadt Görlitz bringen. Was ist Diskriminierung? Wo liegen soziale Ungleichheiten für alle Menschen? Wieso braucht ein Mensch soziale Anerkennung? Was bedeutet es, dass es mehr als zwei Geschlechter gibt? Wie kannst du damit umgehen wenn du mehr als eine Person gern hast? Wie sieht eine vielfaltsliebende Gesellschaft aus?

Wir wollen die Vernunft nicht mehr verlieren müssen.
Dafür brauch es nicht viel: Nur ein bisschen Wissen, ein paar Fragen und ein bisschen Dialog.